GermanDE-CH-ATEnglish (UK)Magyar (HU)
Institut für Germanistik und Translationswissenschaft
free templates joomla

DAAD-Kooperation

Das DAAD-Lektorat in Veszprém

Über sein Lektorenprogramm vermittelt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) rund 500 deutschsprachige Nachwuchswissenschaftler(inne)n vorrangig im Fach Germanistik/Deutsch als Fremdsprache. Sie arbeiten als muttersprachliche Lektor(inn)en an Hochschulen in über 110 Ländern. Ziel des DAADs ist es dabei,
• die Germanistik und das Fach Deutsch als Fremdsprache an ausländischen Hochschulen zu fördern;
• Kenntnisse über die deutsche Kultur, Gesellschaft, Geschichte und Politik zu vermitteln und zu vertiefen;
• ausländische Wissenschaftler(innen) und Studierende über Studium, Lehre und Forschung in Deutschland zu informieren
• und sie über Stipendien- und Kooperationsmöglichkeiten mit deutschen Hochschulen zu beraten.

An der Pannonischen Universität Veszprém gibt es das DAAD-Lektorat bereits seit dem Jahr 2002. Angesiedelt ist es am Institut für Germanistik und Translationswissenschaften, d.h. die/der DAAD-Lektor(in) gehört zu den Mitarbeiter(inne)n des hiesigen Instituts und hält reguläre Lehrveranstaltungen in den Studiengängen Germanistik (B.A.), Deutsche Sprache, Literatur und Kultur (M.A.), Übersetzen und Dolmetschen (M.A.) und Deutschlehrer (M.A.) sowie dem postsekundären Bildungsweg zum Kommunikator. Die Lektoratszeit ist in der Regel auf zwei bis fünf Jahre begrenzt. Dann wird das DAAD-Lektorat jeweils mit einer/einem neuen deutschen Muttersprachler(in) besetzt.


Die bisherigen DAAD-Lektor(inn)en in Veszprém

Erster DAAD-Lektor in Veszprém war von September 2002 bis Juli 2007 Dr. Terrance Albrecht.
Von September 2007 bis Juli 2009 beriet und lehrte Andreas Korpas als DAAD-Lektor am Germanistischen Institut in Veszprém.
Prof. Dr. Klaus Schenk übernahm das Veszprémer DAAD-Lektorat von September 2009 bis Juli 2010.
Seit September 2011 ist Johanna Backes als DAAD-Lektorin in Veszprém tätig.


Das DAAD-Ortslektorenprogramm

In vielen Ländern sind an den Hochschulen deutsche Lehrkräfte tätig, die von keiner Institution ins Ausland vermittelt wurden, aber in den Bereichen deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde unterrichten. Diesen Ortslektor(inn)en bietet der DAAD im Rahmen seines Ortslektorenprogramms Möglichkeiten der fachlichen Förderung. Seit 2012 gehört auch Heide Bakainé-Rottländer, Mitarbeiterin am hiesigen Institut für Germanistik und Translationswissenschaften, zum Kreis der DAAD-Ortslektor(inn)en.


Der DAAD-Handapparat

Der DAAD-Handapparat umfasst gängige deutschsprachige Nachschlagewerke, wie den Duden oder Meyers Großes Taschenlexikon und zeitgenössische belletristische Werke deutschsprachiger Autoren von A wie Henning Ahrens bis W wie Christa Wolf. Zusätzlich bilden die verschiedenen Literaturgeschichten, Autorenlexika und Einführungen so etwas wie eine Grundausstattung für Studierende in der Germanistik. Deshalb ist der DAAD-Handapparat den in Veszprém Lehrenden und Studierenden frei zugänglich. Er wird aus den Mitteln mehrerer deutscher Institutionen finanziert und bleibt in deren Besitz.

Zum DAAD-Handapparat

Die Vorteile des Veszprémer DAAD-Lektorats

Neben aktuellen Informationen über das Fach Germanistik, die deutsche Sprache, Literatur und (Alltags)Kultur von deutschen Muttersprachler(inne)n bietet das Veszprémer DAAD-Lektorat hiesigen Studierenden aller Fachrichtungen Hilfe bei der Bewerbung um Studienaufenthalte in Deutschland an.
Für alle, die sich für Filme begeistern, gibt es den Deutschen Filmabend.
Begeisterte Deutschlerner(innen) in Gymnasien und Fachmittelschulen haben die Chance das DAAD-Lektorat kennen zu lernen, z.B. durch die Teilnahme an dem von der Előd-Halász-Stiftung ausberufenen Schüler(innen)wettbewerb für Deutsch-Talente.